Leserbrief

Blockabfertigung auf der A10

Eine Aktualisierung zu meinem Leserbrief über die Blockabfertigung vom 15. 2. 2020: Auch am 22. 2. 2020 kam es offenbar wieder zu einer Blockabfertigung vor dem Ofenauertunnel. Offenbar haben die Verantwortlichen aus den Folgen der Blockabfertigung vom 15. 2. 2020 nichts gelernt. Am 22. 2. 2020 kam es zu einem Rückstau bis in den Baustellenbereich zwischen Puch-Urstein und Hallein.

Die (großteils ausländischen) Lenker fuhren teils schon bei Salzburg-Süd, teils bei Puch-Urstein von der Autobahn ab und überfluteten Bundes- und Nebenstraßen. Es ist ganz sicher nicht im Sinne der Verkehrssicherheit, den Verkehr von Autobahnen auf Bundesstraßen zu verlagern. Es ist auch nicht im Sinne der Verkehrssicherheit, mutwillig einen Stau in Baustellenbereichen zu produzieren. Der (offenbar) angestrebte Zweck - nämlich den Druck aus dem Verkehr zu nehmen - könnte ohne Weiteres durch eine Geschwindigkeitsbeschränkung erreicht werden, anstatt vor einem in jede Richtung zweispurig (!) zu befahrenden Tunnel eine Blockabfertigung einzurichten.


Mag. Andreas Wimmer, 5431 Kuchl

Aufgerufen am 01.10.2020 um 09:12 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/blockabfertigung-auf-der-a10-84089293

Kommentare

Schlagzeilen