Leserbrief

"Brave" und "böse" Bergfreunde?

Zum Leserbrief "Bergfreunde passen sich der Natur an" (SN vom 23. 9. 2020): Sehr geehrter Herr Kühleitner, Sie unterstellen mir bzw. einer Gruppe von Bürgern, dass wir in der freien Natur "nur" im Sinn haben, dem Alltag zu entfliehen und hinaus in die Bergwelt zu stürmen und dass wir befreit wären von den guten Umgangsformen. Woran machen Sie das fest? Weil ich gegen Herdenschutzhunde bin? Oder vielleicht weil "ich" Sie als Mountainbiker nerve?

Es gibt in Ihren Augen also die braven angepassten Bergfreunde mit den guten Umgangsformen und die anderen bösen, die aus niederen Beweggründen in die Berge stürmen?

Finden Sie den Einsatz des Herdenschutzhundes positiv, weil er Ihrer Meinung nach die Menschenmassen in den Bergen regulieren könnte?

Oder wollen Sie über den Massenandrang in den Bergen und in der Natur generell diskutieren? Die übermäßig üppig ausgebaute Infrastruktur um Ihren Wohnort Krispl auf dem Weg zum Schlenken ist ja ironischer Weise ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man Massenandrang fördert. Man baue gut ausgebaute Rennstrecken möglichst weit den Berg hinauf, sorge für kurze Gipfelanstiege und biete möglichst viel Verpflegungsinfrastruktur an. Herdenschutzhunde werden Sie dort keine fürchten müssen, das tut sich keiner an.

Mich stören die Massen in den Bergen übrigens nicht, solange ich nicht gezwungen werde, mich nur mehr in "Alpen-Disney-Ländern" aufzuhalten.

Wer sich ein wenig informiert, der findet viele nicht überlaufene Ziele, sogar in Coronazeiten. Mich stören auch Wolf, Bär, Kuh, Schaf und Ziege nicht beim Wandern und Bergradln. Ich stehe hinter den Bauern, die eine brauchbare Lösung des Problems brauchen. Wie gesagt, ein Herdenschutzhund, der autonom und unverhofft die Wegefreiheit untergräbt, da bin ich entschieden (und mit Praxiserfahrung) dagegen! Da ist mir lieber, dass Jäger die Anzahl der Wölfe und Bären kontrollieren und speziell die mit schlechten Umgangsformen erlegen.

Bleiben wir also beim Thema!


Vinzenz Reinhartz, 5400 Hallein

Aufgerufen am 30.11.2020 um 02:45 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/brave-und-boese-bergfreunde-93227143

Kommentare

Schlagzeilen