Leserbrief

Bürgerliche Parteien paktieren mit Rechtsradikalen

Etwas verwundert habe ich den Leitartikel von Herrn Smetana vom 8.1.2021 ("Wie die Extremismus-Pandemie eindämmen?") gelesen. Es geht um den politischen Extremismus, den gewaltsamen Sturm aufs US Kapitol und die Coronaschwurbler. Leider bleibt, wie so oft, die politische Identität der "Extremisten" unerwähnt, obwohl doch offensichtlich ist, dass der Kern dieser Aufmärsche aus radikalen Rechten besteht. Warum wird das gemacht? Vielleicht weil Konservative und Wirtschaftsliberale nur zu gern die Rechtsradikalen salonfähig machen, solange es den eigenen Interessen dient? Für diesen logischen Zusammenhang müssen wir nicht in Trumps Amerika oder zurück in die dunkle Zeit des Faschismus schauen, es reicht ein Blick auf unsere letzte ÖVP/FPÖ Regierung. Statt mit Rechtsradikalen zu diskutieren, sollten bürgerliche Parteien aufhören mit ihnen zu paktieren oder ihre Inhalte zu kopieren. Dazu braucht es aber viel mehr Druck ihrer Wähler, nur mit Appellen wird das nix.

Martin Santner, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 21.01.2021 um 12:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/buergerliche-parteien-paktieren-mit-rechtsradikalen-98069974

Schlagzeilen