Leserbrief

Bundesheer - ein Heer ohne Zukunft?

Meine Meinung über die Zukunft des Bundesheeres, nach Anhörung der aktuellen Aussagen der wahlwerbenden Politiker aller Couleurs und nach dem Lesen der diesbezüglichen Zeitungsartikel und Leserbriefe und vor allem der Beiträge in den diversen Online-Foren: Abschaffen und ersetzen durch einen mit modernem Gerät und jungem Personal ausgestatteten Bundesschutz (gem. Bundesheer-Motto "Schutz und Hilfe"), der sich 24 Stunden pro Tag und 365 Tage im Jahr voll und ganz auf den Katastrophenschutz konzentriert. Die unter Nachwuchsmangel leidenden freiwilligen Feuerwehren könnten darin integriert werden.

Dazu sind weit weniger als die aktuell ca. 2,1 Milliarden für das Bundesheer ohne jede Effizienz aufgewendeten Euro notwendig. Das eingesparte Steuergeld könnte besser in unser, ebenfalls marodes, Bildungssystem gesteckt werden - nicht zuletzt, um im nächsten Wahlkampf weniger "bildungsferne" Aussagen seitens der Politiker zu hören…

Zu diesem Schluss komme ich als Befürworter des Bundesheeres, als Einjährig-Freiwilliger-Präsenzdiener 1968/69 und als einer, der zusätzlich in den Jahren von 1974 bis 1995 an vielen beorderten (nicht freiwilligen) Truppenübungen im Ausmaß von weiteren insgesamt ca. drei Monaten - ohne Beeinträchtigung der beruflichen Karriere in der Privatwirtschaft - teilgenommen hat.


Wilhelm König, 8073 Seiersberg-Pirka

Aufgerufen am 18.09.2020 um 04:57 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bundesheer-ein-heer-ohne-zukunft-76789645

Kommentare

Schlagzeilen