Leserbrief

Corona-Chalets?

Man glaubt es kaum: Da meinen doch einige Glücksritter, aus der jetzigen Krise Gewinn schlagen zu können. Chaletdörfer und Aparthotels sollen wieder mit einfachen Genehmigungsverfahren errichtet werden können. Die angeblich notleidende Bauwirtschaft wird vorgeschoben.

Wenn wir aus dieser Krise etwas lernen sollen, dann, dass wir mit unserer Landschaft, mit unserer Natur sorgsamer umgehen müssen. Dass wir nicht aus kurzfristigem Gewinnstreben unseren Lebensraum zubetonieren und den internationalen Vermarktungsinteressen opfern dürfen.

Jetzt muss es doch langsam den Letzten klar werden, dass wir nur mit der Natur leben können und nicht gegen sie. Und wir können auch nur im Miteinander ein gutes Leben für alle haben - im Miteinander und im sozialen Ausgleich.

Diese Krise muss der Startschuss sein, für mehr wirkliche Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen, für klimagerechtes Wirtschaften, für noch mehr biologische Landwirtschaft, für regionalen Einkauf und für ein Ende der Wachstumseuphorie im Tourismus. Jetzt hat es die Politik in der Hand, nur solche Betriebe zu fördern, welche sich diesen Prinzipien klar verpflichten. Alle anderen zerstören langfristig die Lebensgrundlagen für uns Menschen.

Lernen wir und freuen wir uns auf eine gute Zukunft für alle - regional und global.

Hans Bichler, 5760 Saalfelden

Aufgerufen am 27.09.2020 um 12:49 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/corona-chalets-86454166

Kommentare

Schlagzeilen