Leserbrief

Corona sei Dank!

Diese Pandemie hält der westlichen Welt den Spiegel vor. Wir haben den höchsten Lebensstandard, viele Helferleins, die uns maximalen Komfort im Alltag bringen, eine Medizin, die wahre Wunder vollbringt und uns älter denn je werden lässt und dennoch gegen eine eigentlich verhältnismäßig harmlose Pandemie mit einer Mortalitätsrate von unter 1% in Österreich kommen wir sehr rasch an die Grenzen unserer Möglichkeiten.

Was wäre, wenn wir ein Erdbeben mit Tausenden Schwerverletzten hätten? Was wäre bei einem atomaren Super Gau, der halb Europa verstrahlt? Was wäre, wenn uns ein hochansteckendes Virus mit einer Sterblichkeitsrate von 50% der infizierten wie zum Beispiel Ebola heimsucht? Was wäre, wenn …?

Wir sind nicht ausreichend darauf vorbereitet. Und das ist kein österreichisches Problem. Es ist ein Problem der westlichen Welt die vergessen hat vorzusorgen. Vorzusorgen für Großkatastrophen, für Pandemien, für nukleare Katastrophen, für überbordende Flüchtlingsströme, für Blackouts, bei denen Hunderttausende Menschen betroffen sind und die all unsere Versorgungssysteme binnen weniger Stunden zusammenbrechen lassen. Keine Versorgung mit Nahrungsmitteln, mit Wasser, mit Strom und keine ausreichende medizinische Versorgung bedeutet keine Sicherheit für die Bürger. Hier gibt es Handlungsbedarf, denn man hätte jetzt viel Steuergeld gespart, wenn wir die letzten Jahre über vorgesorgt hätten. Mit ausreichend ausgebildeten Personal und Personalreserven, mit Plänen und mit entsprechenden materiellen Reserven, mit Politikern, die diese Pläne umsetzen, und einer sensibilisierten Bevölkerung, die ein Bewusstsein und die Kenntnisse im richtigen Verhalten in solchen Ausnahmesituationen hat.

Corona sollte den Entscheidungsträgern und auch der Bevölkerung die Augen öffnen, wie verletzlich wir augenblicklich sind, trotz oder besonders auch wegen unserer Hochtechnisierung und der weltweiten Vernetzung, die unser Leben so angenehm machen.

DI (FH) Christian Hausberger, 5201 Seekirchen

Aufgerufen am 05.12.2020 um 11:14 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/corona-sei-dank-95489293

Schlagzeilen