Leserbrief

Coronademo am Sonntag

Wogegen man angesichts der Tatsache, dass trotz anhaltend hoher Fallzahlen so gut wie alle Covidbeschränkungen aufgehoben sind und die Impfpflicht praktisch ausgesetzt ist, noch demonstrieren muss und dabei die Stadt verkehrstechnisch lahmlegt, ist mir ein Buch mit sieben Siegeln. Dass dabei erwachsene und angeblich mündige Bürgerinnen und Bürger mit Tröten und Trommeln, von Touristen zu Recht ungläubig bestaunt, mit Höllenlärm den friedlichen Sonntag stören müssen, mag goutieren, wer will. Wenn dabei aber Transparente mit Aufschriften wie "Impfpflicht = Kriegsverbrechen" herumgetragen werden, ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit weit überschritten. Es herrscht nämlich gerade tatsächlich Krieg und es gibt nicht gar so weit von uns entfernt Länder, wo wirklich große Not die Bevölkerung plagt. Da bin ich dann ja fast beruhigt, wenn ich im Lokalteil der SN am Montag von Herrn Zermaniko belehrt werde, dass das Repertoire, warum man auf die Straße geht, jetzt eben auch um den Frieden erweitert wurde. Lassen wir uns überraschen, was noch alles dazukommt, denn offensichtlich geht es hauptsächlich um eine Sonntagsbeschäftigung, der Grund scheint variabel.

Mag. Ingrid Bayer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:17 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/coronademo-am-sonntag-118588393

Schlagzeilen