Leserbrief

Covid-19 - Hetze gegen Senioren

Leider werden vermehrt Lesermeinungen veröffentlicht, welche man schon fast als Hetze gegen die Senioren bezeichnen mag. Z. B. "Am besten wäre es doch, wenn sich alle ältere Menschen in Quarantäne begeben würden". . . "Wegen euch (den Älteren) müssen wir Jungen all diese Einschränkungen unserer Freiheit in Kauf nehmen". Solche Aussagen sind kontraproduktiv und dumm!

Tatsache ist, dass laut Daten des Gesundheitsministeriums die meisten bestätigten Erkrankten in Österreich zwischen 45 und 54 Jahren alt sind, dahinter folgen die 25- bis 34-Jährigen. Dann erst kommen die besonders gefährdeten Personen ab 65 Jahren. Jedes Menschenleben ist gleich viel wert, auch das der über 65 jährigen!
Fast alle der leider verstorbenen alten Menschen hatten schwere Vorerkrankungen.

Zur Erinnerung: Der erste bestätigte Fall einer mit Covid-19 in Salzburg Infizierten betraf eine 36-jährige Frau aus Wien. Es waren auch nicht die rockenden und Apres- Ski feiernden Senioren in den verschiedenen (bekannten) Skiorten, welche für die unglaubliche Vermehrung des Corona-Virus und die daraufhin erlassenen verstärkten Quarantänemaßnahmen gesorgt haben, sondern die jüngere bzw. die sich im "besten" Alter befindliche Generation.


Ingrid Langer, 5400 Hallein

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:42 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/covid-19-hetze-gegen-senioren-86314879

Kommentare

Schlagzeilen