Leserbrief

Damit wir nicht 5:0 verlieren

Rückstand 5:0. Drei Minuten vor Spielende. Düstere Wolken ziehen auf. Während des gesamten Spiels hat der Trainer sich nicht von den Kollegen beraten lassen. Sie verlacht. Jetzt, wo der Verlust unausweichlich ist, fragt er hämisch in die Runde: "Na Jungs, was würdet ihr jetzt tun?"

Genauso, lieber Herr Andreas Burbach (Leserbrief vom 4. 11. "Opposition soll konstruktiv sein"), kommt mir das gerade vor. Erst hat man die Vorschläge zu einer langfristigen Coronastrategie wider besseres Wissen ignoriert. Und jetzt, wo die Betten voll sind und das Match verloren scheint, fordert man plötzlich Notlösungen von der FPÖ.

Entgegen Ihrer Darstellung im Leserbrief habe ich Ihnen auf Facebook erklärt, dass das Zusammenspiel aus gesundheitlicher Verantwortung sowie wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Freiheit die strategische Grundlage hätte bilden sollen. Der Schutz vulnerabler Gruppen und der Ausbau von Ressourcen die Taktik. Damit wir dieses Spiel nicht 5:0 verlieren, sondern zumindest langfristig ein Unentschieden einfahren hätten können.


Dom Kamper,, Mitarbeiter FPÖ-Landtagsklub/kein Mandatar

Aufgerufen am 06.12.2020 um 03:08 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/damit-wir-nicht-50-verlieren-95218927

Kommentare

Schlagzeilen