Leserbrief

Dank an die Bundesregierung

Die aktuelle Coronakrise zeigt eindrucksvoll, auf welch dünnem Eis sich in Wahrheit unsere Gesellschaft bewegt. Obwohl ich glaube, dass auch diese Krise zu bewältigen ist, werden wir kurz- bis mittelfristig - zumindest bis geeignete Medikamente und Impfstoffe zur Verfügung stehen - massive Einschränkungen und Auswirkungen hinnehmen müssen.

Die von der Bundesregierung getroffenen Maßnahmen, welche Bundesländer übergreifend gesetzt werden, sind allesamt sehr zu begrüßen, gilt es doch, gerade ältere Menschen und Risikogruppen bestmöglich zu schützen. Diese Maßnahmen greifen bei uns deutlich schneller als beispielsweise in Deutschland, wo durch den Föderalismus vieles verzögert und verwässert wird.

Das an den Tag gelegte Risikomanagement der Regierung erscheint hoch professionell. Obwohl die betroffenen Einrichtungen, Krisenstäbe etc., in diesen Zeiten sicher enormen Belastungen ausgesetzt sind, wird besonnen, vorausschauend und umsichtig agiert. Die Herren Kurz, Anschober und Nehammer informieren sachlich, unaufgeregt, in angemessenem Ausmaß und vor allem, ohne Panik zu erzeugen. Genau so funktioniert Krisenbewältigung.

Dafür gebührt Dank und Anerkennung.


Otto Kriechhammer, 5162 Obertrum

Aufgerufen am 03.12.2021 um 09:14 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/dank-an-die-bundesregierung-84987124

Kommentare

Schlagzeilen