Leserbrief

Dann braucht es eben ein Zuckerl

Nun gibt es Geschenke und Geld dafür, dass sich Menschen zum "Stich" entschließen, obwohl Darstellungen ungeimpfter Coronakranker, die ihr Versäumnis bitter bereuen, bei manchen bis jetzt nichts bewirkt haben. Das Aufzeigen von Statistiken, dass Ungeimpfte weit öfter die Intensivbetten belegen als Geimpfte, konnte ebenfalls keine Einsicht in den Nutzen der Impfung bringen.

Muss erst die Aussicht auf einen Gewinn dazu motivieren, an der Bekämpfung der Pandemie mitwirken zu "wollen"? Ist die Gratis-Impfung nicht schon selbst das Geschenk, die Anerkennung für das Übernehmen von Verantwortung für sich und die Mitmenschen? Wenn aber allein wegen der Geschenke und Gewinnmöglichkeiten auch nur ein Einziger durch seinen Gang zur Impfung verhindert, dass er selber oder andere schwer krank werden, so soll es doch sein.

Manche sind eben Kinder geblieben, die für alles, was sie tun, ein Zuckerl brauchen.


Christina Egger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 28.11.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/dann-braucht-es-eben-ein-zuckerl-112997548

Schlagzeilen