Leserbrief

Das Du-Wort in Corona-Zeiten

Immer öfter wird in letzter Zeit im Geschäftsverkehr völlig unangebracht das Du-Wort verwendet. Auch die Bundesregierung verwendet in Werbeeinschaltungen zu Covid-19 Slogans wie "Schau auf dich, schau auf mich."
Zu Recht ist das Du-Wort, das auch herablassend gebraucht werden kann, in manchen Bereichen strikt verboten, etwa in Krankenhäusern und bei der Polizei. Das Du-Wort, von einer Regierung verwendet, ist eine nicht wertschätzende Art der Kommunikation, eine Form von Untertanensprache.
Wer dauernd mit "Trag eine Maske" oder "Wasch regelmäßig deine Hände" angesprochen wird, fühlt sich zwangsläufig an die lang zurückliegende Volksschulzeit erinnert. Mir ist - bei aller Sinnhaftigkeit der empfohlenen Maßnahmen - dieser Verfall der Sprachkultur in Verbindung mit oberlehrerhaften Verhaltensweisen zutiefst zuwider.

Dr. Leopold-Michael Marzi, 1190 Wien

Aufgerufen am 27.10.2021 um 11:28 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/das-du-wort-in-corona-zeiten-93462697

Schlagzeilen