Leserbrief

Den Kleingeist vom Tisch wischen

Ich halte es auch nicht für sinnvoll, auf die öde Parkfläche des Messezentrums ein Stadion, Geschäfte und vierhundert Wohnungen hinzuklotzen. Trotzdem wäre es reizvoll, einen politischen Diskurs darüber zu führen, ob nicht ein gewisser Teil von Liefering neu gestaltet werden kann: Tunnelverlängerung bis zur Autobahnbrücke, umfangreiche Sanierung der stadteigenen Häuser/Wohnungen, Stadtbus-Zentrum/Remise, Tiefgarage und Parkhaus beim Messezentrum und darüber eben Wohnraum, Geschäfte und ja, warum kein schmuckes Stadion in der Hauptsache für Sportveranstaltungen? Dazu eine Erweiterung des Seniorenwohnheims, Aufwertung des Schulzentrums und - ganz wichtig - den Badesee Liefering vollkommen neu "aufsetzen", einen hippen Treffpunkt für "Jung und Alt" daraus machen, das Salzachufer beleben. Einfach einmal den Kleingeist vom Tisch wischen, kreativ sein, ein Projekt auf zehn Jahre angehen. Wie heißt es so schön: Politik ist die Macht des Gestaltens! Ergänzung: Verwalten allein ist zu wenig bzw. Aufgabe des Magistrats.

Günter Österer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 16.01.2022 um 08:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/den-kleingeist-vom-tisch-wischen-114571765

Schlagzeilen