Leserbrief

Der Klang der Hoffnung


Die Düsternis der weltweiten Krise(n) wirkt beängstigend erdrückend. Leben heißt leiden - oder doch nicht? Die Hoffnung - auf bessere Tage, ein Umdenken, Aufbruch und Wandel verheißend - schiebt sich in Klang gegossen durch die ohrenbetäubende Geräuschlosigkeit des Unfassbaren. Pearl Jam bringen mit ihrem gerade erschienen Album "Gigaton" auch nach 30 Jahren voller Wut, Trauer und Schmerz immer noch die Gewissheit mit, dass die Suche nach dem Sinn des Daseins letztendlich in Zusammenhalt und Liebe endet, nur der Weg dorthin mit Fehlschlägen und falschen Verheißungen gepflastert ist. Gigaton ist eine Hommage an das eigene Schaffen, und beschwört gleichzeitig in Besinnung auf die eigenen Wurzeln die Größen des Rock: Tom Petty, Neil Young, Chris Cornell, The Who und Bruce Springsteen. Mit ihnen teilen Pearl Jam die Zuversicht, den Glauben an das Gute und liefern damit den idealen Soundtrack, den aktuellen Wirren etwas entgegenzusetzen.


Dr. Dominik Öllerer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 29.10.2020 um 09:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/der-klang-der-hoffnung-85721701

Schlagzeilen