Leserbrief

Der Pater hat keinen Grund zu lügen

Sehr geehrter Herr Radlegger,
ich gehe davon aus, dass Herr Kutil nach wie vor sorgfältig recherchiert hatte, bevor er seine Meinung kundgetan hat. Hier agiert eine wohlorganisierte "Bettlermafia" in Salzburg.
Wie sonst ist es zu erklären, dass jeden Tag rumänische Bettler Kleinbussen in Lehen bzw. am Hanuschplatz entsteigen und abends wieder eingesammelt werden. Meine Gattin hatte dies täglich auf dem Weg zur Arbeit beobachtet.
Vielleicht soll Herr Radlegger eine Woche diese Vorgänge selbst beobachten und auch ihm wird klar werden, dass vermutlich arme Menschen für ihre wohlgenährten Bosse in Rumänien arbeiten und nicht gegen die eigene Armut kämpfen. Ich kann nicht beurteilen, ob auch kriminelle Taten gesetzt werden. Dies zu ermitteln ist Aufgabe anderer.
Was gibt es an dem Vorfall mit dem Franziskanerpater zu kritisieren - außer dass er ein Mann der Kirche ist, mit der viele Mitbürger nichts anzufangen wissen. Ich habe nirgends gehört, dass hier Aussage gegen Aussage stehe. Der Pater hat keinen Grund zu lügen. Die fundierte Recherche Radleggers scheint mir zu fehlen.

Dieter Wagner, 5026 Salzburg

Aufgerufen am 28.10.2021 um 05:34 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/der-pater-hat-keinen-grund-zu-luegen-69929098

Schlagzeilen