Leserbrief

Die Birkensiedlung und der Fünfer

Stadt gegen Land wieder einmal! Wie den SN vom 23. 9. 2019 zu entnehmen war, geht eine Planung der Salzburger Verkehrsbetriebe im Verein mit dem Landesverkehrsressort an Bürgerinteressen vorbei. Während es löblicherweise mit einer Verlängerung der Obuslinie 5 bis Grödig zu einer erfreulichen Erweiterung des Öffi-Angebots kommt, wird die bestehende, die Birkensiedlung bisher gut anbindende Schleife mit Haltestelle nur noch auf jeder zweiten Fahrt bedient.
Thomas Radauer, Vertreter der Siedler, konnte aber offenbar eine Mehrheit im Stadtgemeinderat vom Unsinn dieser Vorgangsweise überzeugen.

Gut informierte und engagierte Bürger/-innen werden also doch zunehmend gehört und bisweilen sogar ernstgenommen. In der Stadt, aber offenbar nicht beim Land, denn Verkehrslandesrat Stefan Schnöll lässt trotz stadtpolitischer Bedenken eine teure neue Haltestelle an der Berchtesgadener Straße unbeirrt weiterbauen. Hinterher könnte es dann heißen, nun gäbe es für eine gescheite Lösung, die sowohl Grödig als auch der Birkensiedlung nützen, leider leider kein Geld mehr.
Neue, vernünftig vorgebrachte Gesichtspunkte werden ignoriert, obwohl es laut Thomas Radauer gute Alternativen gebe. Sehr schade!

Dr. Gertrude Friese, 5452 Pfarrwerfen

Aufgerufen am 25.11.2020 um 09:51 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-birkensiedlung-und-der-fuenfer-76995853

Kommentare

Schlagzeilen