Leserbrief

Die FPÖ schafft sich ab?

Das wird es wohl eher nicht spielen. Dafür ist Herbert Kickl zu schlau. Er verniedlicht Corona aus Kalkül. Er weiß, dass es genug Leute ebenso sehen. Dass er mit dieser Ansicht auch an schrägen Brüdern im Geiste wie Trump, Bolsonaro, Xi und Putin anstreift, nimmt er gerne in Kauf. Weil er eine aktuelle Einleitung, und sei sie noch so banal, zur eigentlichen Aussage braucht. Und so legt er gekonnt seinem politischen Partner Norbert Hofer den Sager in den Mund, mit dem er rasch die Kurve kratzt, hin zum Lieblingsthema der Blauen, dem Islam-Bashing.
Der Koran sei gefährlicher als Corona. Soweit der Aufreger, der die üblichen Empörten prompt ins Blaue Messer laufen lässt. Die provozierten Anzeigen sind ein gefundenes Fressen für jeden FPÖ-Anwalt. Denn der Wahrheitsbeweis ist leicht zu erbringen, wobei der rhetorische Komparativ natürlich Blödsinn ist. Islamwissenschaftler und Koranexperten bestätigen seit Jahren den Vorrang der kriegerischen (späteren) Medina-Suren vor den friedlichen (früheren) Mekka-Suren. Diese traditionelle Interpretation (Abrogation) hat sich in der islamischen Welt durchgesetzt und gilt bis heute. Dies steht z.B. in den SN in der Beilage Geist & Welt (23.5.). Da gerät die Glosse von Andreas Koller "Die FPÖ schafft sich ab" (18.6.) in seichtes Fahrwasser. Ich muss eine Partei nicht mögen. Wenn ich ihr jedoch angesichts drückender Beweise für die Gefährlichkeit des Koran Religionshass vorwerfe, werde ich dem (politischen) Islam, der das eigentliche Problem ist, nicht gerecht. Wird hier Polit-Diktion absichtlich überbewertet, um einen abgesicherten Wissensstand zu ignorieren? Was wäre, wenn 20 Prozent der Bevölkerung (niedrig geschätzt) den Wahrheitsbeweis für erbracht hielten, dass der Koran (und damit der Islam) gefährlich sei? Wären die dann alle Religionshasser, mit einem Fuß im Kriminal? Die Tatbestände der "Verhetzung" und "Herabwürdigung religiöser Lehren" könnten zudem verfassungswidrig sein, weil sie völlig überschießend das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung aushebeln. Eine Diskussion dazu fehlt.

Dr. Silvester Schröger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 20.10.2020 um 11:00 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-fpoe-schafft-sich-ab-89221342

Schlagzeilen