Leserbrief

Die halbe Wahrheit

Der Diskussion über die Einstellung der AUA-Flüge nach Wien fehlen wichtige Fakten: Die Eigentümer der AUA - die Lufthansa - tut seit Jahren alles, um Passagiere aus Salzburg zum Hub nach Frankfurt umzuleiten. Dort wartet dann das Geschäft mit lukrativen internationalen Anschlussflügen. Schon vor Jahren hat man erfolgreich die Verbindungen nach Zürich gekappt bzw. die Zusammenarbeit mit anderen Airlines auf dieser Strecke verweigert. Damit waren die von dort günstigeren Anschlussflüge nicht mehr verfügbar. Mit dem willkommenen Umweltargument versucht man jetzt die Einstellung der Wienflüge zu begründen, damit auch die letzten Passagiere keine Chancen auf Anschlüsse v.a. Richtung Osten haben. Warum es ökologisch sinnvoller sein soll, zuerst über eine Stunde nach Nordwesten zu fliegen (Frankfurt), und dann wieder nach Osten, muss erst erklärt werden. Somit wird das Monopol der Lufthansa noch stärker werden, wenn den Salzburgern nur noch Frankfurt (Lufthansa Hub) oder Düsseldorf (Hub für Eurowings (Eigentümer Lufthansa)) bleiben. Natürlich kann man immer noch mit dem Auto nach München fahren - um von dort mit der Lufthansa zu fliegen…

Mag. Andreas Kadi, 5026 Salzburg

Aufgerufen am 29.09.2020 um 05:09 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-halbe-wahrheit-75122068

Schlagzeilen