Leserbrief

Die Haltung des Alpenvereines ist zu begrüßen

Endlich findet man beim Alpenverein zurück zu den Wurzeln. Privaten Grundbesitz bündeln um diesen Naturraum vor dem Zugriff der Politik zu schützen. Daher ist die negative Stellungnahme zu den Windbauplänen des Landes zu begrüßen. Die Einwände von LR Schwaiger sind aus der rhetorischen Mottenkiste entnommen. Bei jedem Liftprojekt, bei jedem Stausee, jeder Straße, kurz bei jedem Bauprojekt, das die Politik vorantreibt kommt das gleiche Gezetere: das Projekt sei alternativlos, es sei unerlässlich für den Fortschritt, die wirtschaftlichen Vorteile seien zu groß usw. Wenn schon aus der Politik keine Schritte unternommen werden, um die Umwelt zu schützen, ist es umso wichtiger, dass Vereine in diese Bresche springen. Auch wenn man mit politischen Gegenwind und gar Repressalien rechnen muss (siehe "Salzburg fairantworten"), steigert eine solche Standhaftigkeit die Glaubwürdigkeit ungemein und ist zu loben.

Martin Holzmann, 5721 Piesendorf

Aufgerufen am 21.05.2022 um 12:20 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-haltung-des-alpenvereines-ist-zu-begruessen-118928773

Schlagzeilen