Leserbrief

Die Menschheit rottet sich selbst aus

Am Samstag die Ankündigung des harten Lockdowns. Heute Mittag (15. 11.) nach einer schönen Wanderung am Dürrnberg, zählte ich an den Parkflächen zu den Barmsteinen 60 Autos. Schätze, dass mindestens 200 Personen unterwegs waren. Der Weg zur Ruine Thürndl ist schmal, also nur knappe Ausweichmöglichkeit. Nehme an, der Zugang zu den Barmsteinen sieht ähnlich aus. War noch nie oben, leide unter Höhenangst.

Gleiches Szenario in der ersten Woche des Lockdowns im Frühjahr. Freitag, ca. 13.30 Uhr, alles zugeparkt. Ich war eine Runde wandern ab Zinkenlift. Erst kurz vor Ende der Wanderung begegneten mir zwei Frauen. Ansonsten war ich alleine unterwegs. Einige Tage später wurde der Zugang zu den Barmsteinen komplett gesperrt. Ich weiß nicht, ob von der Gemeinde Hallein oder von den deutschen Behörden. Es war sicher gut so. Ich hoffe, die Gemeinde Hallein agiert raschest.


Helene Lepai, 5400 Hallein

Aufgerufen am 22.01.2021 um 02:26 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-menschheit-rottet-sich-selbst-aus-95720680

Schlagzeilen