Leserbrief

Die Metamorphose der FPÖ

Die FPÖ vollzieht "im Windschatten von Corona" eine gefährliche Metamorphose. Formiert sich die FPÖ zur "AfÖ", also einem Ableger der AfD in Deutschland? Das, was wir in Wien bei Demonstrationen erlebt haben, lässt die Alarmglocken schrillen! Denn dieses "Virus" ist gefährlicher als Covid samt Mutationen. Da marschiert Otto Normalverbraucher neben Aufrührern der rechtsradikalen Szene. Da bilden sich demokratiefeindliche Allianzen. Und wer poltert am Rednerpult und heizt die Masse auf? Herbert Kickl, der ehemalige Innenminister der Republik Österreich. Jener Herbert Kickl, der sich einst als Minister selbstgefällig als "Vorreiter" einer Polizeikavallerie präsentierte. Und was macht der Chef der FPÖ, Norbert Hofer? Er hält sich bedeckt und schaut zu. Er lässt seinen "Einpeitscher" munter gewähren, der sich darin übt, zum "Staatsfeind" zu mutieren. In Deutschland soll die AfD unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestellt werden. Ein einmaliger Vorgang in einer westlichen Demokratie?! Wenn Norbert Hofer, der wiederum auf dem Weg ist, für das höchste Amt im Staat zu kandidieren, den "radikalen Weg" seiner Partei stützt und "seinen Hardliner" nicht zur Räson bringt, könnte den Freiheitlichen Ähnliches in Österreich drohen. Hoch an der Zeit für eine klare Reaktion unseres Bundespräsidenten. Er muss Parteichefs in die Hofburg zitieren, wenn "Gefahr in Verzug" für die Rechtsordnung im Land besteht.


Gerhard Renz, 5400 Hallein

Aufgerufen am 20.01.2022 um 09:38 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-metamorphose-der-fpoe-102110707

Schlagzeilen