Leserbrief

Die Opfer sind nicht die Täter

Sepp Schnölls Sicht auf den Ukrainekireg (Brief an die SN vom 23. 3.) halte ich aus mehreren Gründen für äußerst problematisch.

1. "Selenskyj … entschieden sich für die blutige Lösung" - das klingt nicht nur wie sondern ist eine Täter-Opfer-Umkehrung. Nun hat also die Ukraine Schuld am Leid und Sterben? Russland ist der eindeutige und einzige Aggressor.

2. Westliche Sanktionen wären im Falle einer sofortigen Kapitulation in dieser Schärfe ausgeblieben. Man denke nur an das Zögern vieler Staaten der EU zu Beginn des Krieges. Absurd anzunehmen, dass ohne das schlimme und massive Leiden in der Ukraine es entschlossene Schritte gegeben hätte. Mit "a bisserl Diktatur" in einem Nachbarstaat können sich viele Nationen (leider) arrangieren.

3. "Selenskyj, Klitschko und Co."…klingt, als hätten sich aggressive ukrainische Eliten für den Krieg entschieden. Doch wer ist dieses "Co."? Es ist die überwiegende Mehrheit der Ukrainer. Die Menschen der Ukraine wollen nicht in einer brutalen Diktatur leben und vielleicht in dunklen Foltergefängnissen sterben, wie es in den ostukrainischen Separatistengebieten der Fall war und ist, sie wollen nicht nur überleben, sondern in Freiheit ihren Lebenszielen, Plänen und Träumen nachgehen dürfen.

4. Solange es Diktaturen auf der Welt geben wird, solange wird es auch immer wieder Krieg und Gewalt geben. Denn wie Immanuel Kant in seiner Schrift "Zum ewigen Frieden" hellsichtig beschrieb, führen sich Diktatoren wie "Staatseigentümer" auf, denen das Wohl der Bürgerinnen und Bürger völlig egal ist, weswegen sie auch Zerstörung und Leid locker in Kauf nehmen. Langfristigen und weltweiten Frieden kann es nur mit demokratisch verfassten Staaten geben. Bis dahin wird es immer wieder Gewalt brauchen, so bitter dies ist. Auch das NS-Regime wurde nur mit militärischer Gewalt besiegt, wofür wir heute dankbar sein können.

Martin Haberzettl, D-90571 Schwaig bei Nürnberg

Aufgerufen am 18.05.2022 um 10:56 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-opfer-sind-nicht-die-taeter-118876396

Schlagzeilen