Leserbrief

Die perfekte RDS Uhrzeit

Sehr geehrter Herr Hofbauer!
Habe mich köstlich über Ihren Kommentar amüsiert - gratuliere! (SN vom 29. 5. 19)
Ich habe noch kein DAB Gerät, kann also nicht mitreden. Bin u. a. neugierig ob es bei DAB perfekte Uhrzeit gibt. Beim TV wurde diese vor 12 Jahren zu Grabe getragen.
Jahrzehntelang wurde im Teletext die perfekte Uhrzeit übertragen. Mit freiem Auge war beim terrestrischen Signal kein Unterschied zur Zeitanzeige einer Funkuhr oder GPS Uhr auszumachen. Lediglich beim SAT TV konnte man eine minimale Verspätung (0.3 Sekunden) der Zeitanzeige ausmachen.
Bei der Digitalisierung ist das Zeitsignal auf der Strecke geblieben, die Verspätung beträgt seither 7 bis 20 Sekunden! Das ist typisch bei technischen Innovationen: Die Hauptsache wird massiv verbessert, irgendeine Nebensache wird zerstört oder massiv verschlechtert. Dabei wäre es von der technischen Seite kein Problem gewesen, die Software so zu gestalten, dass die Zeitanzeige - auch beim SAT Empfang - absolut genau ist. Offensichtlich hat niemand an dieses Detail gedacht. Der ORF ist da leider "in guter Gesellschaft", auch die Uhren der anderen TV-Produzenten ticken nicht mehr richtig.
In den nächsten Jahren wird - wahrscheinlich überfallsartig - der digitale Hörfunk über uns hereinbrechen. Dann wird es vermutlich auch mit der perfekten RDS Uhrzeit zu Ende sein. Der hochgelobte Trend zur Digitalisierung wird wahrscheinlich auch diese angenehme Nebenfunktion der großartigen UKW Technik zur Strecke bringen.

DI Manfred Uttenthaler, 8053 Graz

Aufgerufen am 29.10.2020 um 02:55 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-perfekte-rds-uhrzeit-71087773

Schlagzeilen