Leserbrief

Die Poller und die Sicherheit

Da baut man um hunderttausende Euro vor dem Festspielhaus terrorsichere Poller und auf der Rückseite am Papagenoplatz braucht man nur ein Verkehrszeichen aus der Erde heben und schon ist man in der Stadt (Einbruch am Kranzlmarkt). Noch leichter geht es auf dem Mozartplatz, dort kann selbst ein Klein-Lkw auf dem Gehsteig, ohne eine Sperre zu überwinden in die Stadt fahren. Hier fehlt offensichtlich ein Sicherheitskonzept.


Manfred Holz, 5071 Wals

Aufgerufen am 01.03.2021 um 02:30 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-poller-und-die-sicherheit-83318584

Kommentare

Schlagzeilen