Leserbrief

Die Pressefreiheit in Österreich schwächelt

Da jedes Ranking auch eine Frage des angelegten Maßstabes ist, sollte man sich daraus ergebende Klassifikationen nicht immer für das "Wahre" betrachten. Eine Äußerung des "Experten" Hausjells hat mich besonders animiert zu diesem Kommentar.
"Wenn der Kanzler nach einem Ministerrat Ö3 attackiert, ist das beileibe nicht vorteilhaft." ...und ein Zeichen für mangelnde Pressefreiheit? Interessant, Meinungsfreiheit gilt also nur für Medien? Oder hat Kurz damit irgendetwas eingeschränkt oder gar verboten? Dabei wissen auch seine Gegner, dass der Kanzler mit seinen Äußerungen überaus zurückhaltend ist. So viel zur Ausgewogenheit von Presse und Funk, eben auch eine Frage des Maßstabes.
Das Alles heißt aber nicht, dass es an der Meinungsfreiheit im Allgemeinen und an der Pressefreiheit im Besonderen, nicht noch einigen Besserungsbedarf gebe.

Reinhard Kaske, 1130 Wien

Aufgerufen am 19.10.2020 um 05:34 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-pressefreiheit-in-oesterreich-schwaechelt-69213829

Schlagzeilen