Leserbrief

Die SPÖ in der Krise

Man sollte die Zusammenhänge nicht komplizierter machen, als sie sind, die Ursachen für den Absturz der Partei stellen sich relativ einfach dar und eine "Neugründung" erscheint absolut entbehrlich.

Die SPÖ ist historisch als Arbeiterpartei zu definieren, die vornehmlich die Interessen des unteren sozialen Segments der Gesellschaft vertritt. Diese ursprünglichen Zielgruppen fühlen sich nicht mehr vertreten, die Parteispitze hat den Kontakt zur Basis scheinbar völlig verloren und weiß nicht mehr oder möchte gar nicht wissen, was die Menschen bewegt und was sie eigentlich wollen. Und wenn dann ein hochrangiges Parteimitglied mit Porsche und Luxusuhren protzt, ist das Maß endgültig voll.

Das kann so nicht funktionieren, weshalb als einziger Weg das Motto "back to the roots - zurück zum Ursprung" offen ist, und man kann von einer österreichischen Partei auch durchaus verlangen, dass sie primär ihre Staatsbürger vertritt.

Mag. Martin Behrens, 1230 Wien

Aufgerufen am 09.12.2021 um 02:49 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-spoe-in-der-krise-77521747

Kommentare

Schlagzeilen