Leserbrief

Die Stadtpolitik hat versagt

Mit Blick auf die nun mehr als zwei Jahre leer stehende Kommandantenvilla und die kläglichen Versuche der Stadtpolitik, immer wieder neue Lösungen zu präsentieren, fragt man sich wieder einmal verwundert, was unsere gewählten Vertreter aus planerischer Sicht bei zur Nachnutzung der Kaserne beigetragen haben. Wo ist der super Mieter den der Bürgermeister vor der Gemeinderatswahl versprochen hat? Im Wohnquartier stehen heute noch immer so gut wie alle Geschäfts und Büroflächen leer, etwas Leben findet nur in der Nähe des Kindergarten statt. An den Rändern ist das Areal tot. Die Stadtplanung hat hier Völlig versäumt, ein lebendiges Quartier zu schaffen, die Befürchtung eineR Schlafstadt hat sich bewahrheitet. Die Villa ist nun das Mahnmal dieser Politik. Die eigentliche Sanierung und Erweiterung wird den Steuerzahler nochmals Geld kosten. Befremdlich ist das Verhalten der Gswb, die angesichts steigender Leerstände im gewerblichen Bereiche offenbar auch noch bei der Mietersuche wählerisch ist und alle Zeit der Welt hat. Die Vertreter der Stadt sollten sich angesichts ihrer Leistung bei diesem Projekt jedenfalls in den Boden schämen.

Alexander Kozian, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-stadtpolitik-hat-versagt-92388490

Schlagzeilen