Leserbrief

Die Universitäten interessieren niemanden?

Ich denke, dass die sozialen und psychologischen Gründe, die für ein Öffnen der Schulen angeführt wurden, auch für das Öffnen der Universitäten des Landes Gültigkeit haben müssten. Den Studierenden wird eine qualitative Lehre genommen. Es fehlen Diskurs, Austausch und Kontakte, es gibt Vereinsamung und Demotivation. Zwei Jahre Online-Unterricht wirken sich aus, ganz sicher.

Die Autonomie der Universitäten scheint sie außerhalb der Gesellschaft zu rücken. Auf den Unis sind überdurchschnittlich viele geimpft. Was ist dort anders als in Betrieben, Schulen oder Kultureinrichtungen usw.? Ich kenne keine Leute, die seit zwei Jahren im Home-Office arbeiten müssen. Es können für den Uni-Lehrbetrieb die üblichen Pandemieregeln gelten. Also was ist das Hindernis?

Warum öffnen die Universitäten sich nicht mehr? Ohne Zweifel, die Universitäten sparen so Kosten und scheinbar fehlen die Studierenden in diesen Räumen nicht. Ich denke aber schon.

Eva Mayrhuber, 5110 Oberndorf

Aufgerufen am 25.05.2022 um 02:19 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-universitaeten-interessieren-niemanden-115467358

Schlagzeilen