Leserbrief

Digitale Pandemie

Das aggressive Virus SARS-CoV-2 zeichnet sich dadurch aus, dass es in unseren Organismus einzudringen vermag und keine Grenzen kennt. Letztendlich ist diese Pandemie aber das Resultat des Raubbaus der Natur, des Kaputtsparens unseres Gesundheitssystems sowie einer vollkommen falschen Lebensweise (Bewegungsmangel, oxidativer Stress durch Mikrowellen, Vitamin-D3-Mangel, falsche Ernährung u. v. m.). Jetzt spüren wir, wie verletzlich der Mensch ist und auf welch dünnem Eis wir uns bewegen.

Legitim wird uns jedoch ein weiterer Aggressor aufs Auge gedrückt - es ist die Industrie, die diese Krise nutzt und die digitale Transformation der Gesellschaft beschleunigt.

Denken wir nur an unsere Privatsphäre, die Unverletzlichkeit unserer Wohnungen, das Arztgeheimnis oder die freie Mobilität usw. Wird dieser Notstand zur Normalität? Droht uns ein Überwachungskapitalismus? Ich bleibe dabei, es handelt sich hier um eine digitale Pandemie. Gewinner ist die IT-Branche. Verlierer wird letztendlich der Mensch sein.

Daniela Pichler, 5324 Hintersee

Aufgerufen am 27.11.2021 um 05:01 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/digitale-pandemie-98289163

Schlagzeilen