Leserbrief

Digitalisierung in der Schule mehr integrieren

Ich will heute meine Meinung über das Interview mit dem Titel: "Der Lehrberuf ist kein Halbtagsjob" am 17. 2 in den "Salzburger Nachrichten" äußern.

In diesem Interview spricht der Lehrer und Kabarettist Andreas Ferner über den Beruf des Lehrers und alle seine Facetten. Ich stimme Herrn Ferner in dem Punkt zu, dass ein Lehrberuf auf keinen Fall ein Halbtagsjob ist, denn es wird immer nur die Unterrichtszeit berücksichtigt und nicht die Vorbereitungen für diese. Lehrer müssen sich nicht nur in ihrem Fachgebiet immer wieder weiterbilden, um auf dem Laufenden zu sein, sie müssen auch die Schülerinnen und Schüler auf bevorstehende Tests und Prüfungen perfekt vorbereiten.
Wie allerdings Herr Ferner zu dem Thema Handys im Unterricht steht, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die Digitalisierung spielt zunehmend eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft, aber auch in der Arbeitswelt, wie es die Industrie 4.0 zeigt. Ich finde, dass die Digitalisierung mehr in den Schulalltag integriert werden sollte. Ich bin mir bewusst, dass dies eine zusätzliche Ablenkung für Jugendliche ist, aber mit klaren Regeln und dem Sperren von Internetseiten wird diese Ablenkung enorm eingeschränkt.

Marietheres Bachler Schülerin der HBLW Saalfelden, Saalfelden

Aufgerufen am 27.09.2020 um 07:13 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/digitalisierung-in-der-schule-mehr-integrieren-83684917

Schlagzeilen