Leserbrief

Diskriminierung von Flüchtlingen

Flüchtlinge werden durch den Abzug von 300 Euro nicht diskriminiert? Sie brauchen doch genauso viel zum Leben wie ein immer schon Österreicher, der im Übrigen oft auch nicht besser Deutsch spricht! Die Integrationsmaßnahmen - von der exorbitanten und in keiner Weise nachvollziehbaren Summe von monatlich 300 Euro mal abgesehen - sind in beiderseitigem Interesse und dürfen doch von einer MINDESTSicherung nicht abgezogen werden.
Bei dieser offenen und regelmäßigen Schlechterstellung von Flüchtlingen und anderen Minderheiten stehen mir langsam die Haare zu Berge.
Auch deswegen, weil ein echter Widerstand kaum mehr zu erkennen ist.


Ulrike Nill, 4600 Thalheim bei Wels

Aufgerufen am 02.12.2020 um 04:29 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/diskriminierung-von-fluechtlingen-62304553

Schlagzeilen