Leserbrief

Eichstraßenbrücke-Misere

Das ist wieder einmal typisch für Salzburg. Da wird eine neue Brücke errichtet, und die Funktionalität geht an den Nutzern vorbei. Komisch!

Hat den keiner der Beteiligten gewusst, wer aller über die Brücke will und dass neben den Fußgängern, welche jetzt super geschützt sind auch Radfahrer diese nutzen wollen. Aber jetzt kommt's erst. Nachdem diese Gruppe scheinbar vergessen wurde, schicken wir sie halt auch über den Gehweg oder noch besser wir verordnen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h. Diese gilt dann nicht nur, wenn sich Radfahrer auf der Brücke befinden, sondern 24 Stunden durchgehend. Einfacher und billiger wäre es, einfach eine Sperrlinie aufzumalen. Würde auch helfen den Schilderwald zu begrenzen.

Mag. Manfred Gebhard, 5340 St.Gilgen

Aufgerufen am 27.10.2021 um 10:53 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/eichstrassenbruecke-misere-63186325

Schlagzeilen