Leserbrief

Ein barmherziges Dankeschön

Es ist mir ein großes Anliegen, mich in dieser Form bei der Belegschaft des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder herzlich zu bedanken.

Meine Frau wurde vom 20. 6. 2020 bis 9. 8. 2020 stationär in der Station 1C bis zu ihrem Tod am 9. 8. 2020 medizinisch betreut und gepflegt. Trotz ihrer schweren und leider unheilbaren Krankheit, hat sie sich dort sehr gut aufgehoben und wohl gefühlt.

Obwohl die Besuchssituation im Krankenhaus durch Corona mit den verschärften Maßnahmen streng geregelt war, bekamen meine Familie und ich dennoch die uneingeschränkte Möglichkeit, meine Frau jederzeit zu besuchen. So konnten wir noch wertvolle Zeit miteinander verbringen und ihr stärkend zur Seite zu stehen.

Einen besonderen Dank möchte ich auch dem Team der Intensivstation aussprechen, die allesamt sehr emphatisch und verständnisvoll uns gegenüber waren, während wir meine Frau auf ihrem Sterbeweg bis zu ihrem letzten Atemzug begleiteten.

Ein großes Dankeschön an das mit "Herz" geführte Krankenhaus unter der Leitung von Prof. Hoppichler.


Franz Stary mit Familie, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 28.11.2020 um 12:37 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-barmherziges-dankeschoen-93171049

Kommentare

Schlagzeilen