Leserbrief

Ein Bild um jeden Preis

Friedrich Dürrenmatt hat zu den Gaffern wohl den richtigen Kommentar: "Das menschliche Wesen ist dem menschlichen Tun davongelaufen, das ist unsere Tragik. Trotz aller Kenntnisse verhalten wir uns immer noch wie die Höhlenmenschen von eins". Manfred Perterer ("Warum können wir das Gaffen nicht lassen?", SN, 23. 3. 19) trifft den Punkt: Das Gaffertum feiert fröhliche Urständ! Mehr noch, mit und durch die "sozialen Medien" gibt es kein Halten mehr. Das Foto muss her, egal ob sich der/die Betroffene im Todeskampf wälzt, auch wenn es die dringend benötigten Hilfskräfte nicht mehr zu den Verletzten schaffen. Die Gier nach dem Bild verzerrt die Menschen zu Fratzen, zu widerwärtig agierenden Bestien. Hier helfen nur drastische Strafen, der böse Geist muss wieder in die Flasche zurück. Was für ein Unterschied - hier die selbstlosen Helfer, dort das widerwärtige Volk der Gaffer! Der drastische Leitartikel von Manfred Perterer ist voll berechtigt. "Der Mensch - so Stanislaw Jerzy Lec - ist die Krone der Schöfpung. Wie schade, dass es eine Dornenkrone ist."

Rudolf Prill, 9071 Köttmannsdorf

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:48 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-bild-um-jeden-preis-67855177

Schlagzeilen