Leserbrief

Ein Bilderbuch-Weltpoet

Einen unwürdigeren Preisträger zu finden, war der schwedischen Akademie kaum möglich. Ein wirrer Geist, der sich selbst mit Cervantes und Homer vergleicht, um dann doch vom Poetischen herabzusteigen und sich im Leugnen eines Genozids zu befleißigen, wenn man schon mal die Wirklichkeit beschreiben will. Passend dazu will der Wortschaumschläger einen Preis, den er 2014 wegen "falscher Kanonisierung" "endlich abschaffen" wollte, heute "selbstverständlich persönlich" entgegennehmen. Aber wehe, der im Winkel Stehende wird von unzivilisierten Medien gefragt, warum er die Wirklichkeit, die Verbrechen leugne, er, der Geistbruder Tolstois. Dann wird er ganz Kärntner Schulbub, schimpft, sagt echauffiert alle Termine ab und schmollt. Ein Bilderbuch-Weltpoet eben.

Mag. Markus Tränker, 5204 Straßwalchen

Aufgerufen am 25.01.2022 um 02:54 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-bilderbuch-weltpoet-77834554

Kommentare

Schlagzeilen