Leserbrief

Ein Bildungssystem wie in China?

Kennen Sie das? Ihr Land schneidet schlecht in der PISA-Studie ab? Ihre Schüler sind Ihnen zu faul? Dies lässt sich ändern! Entwickeln sie einfach ein Bildungssystem wie China, ein sehr erstrebenswertes und demokratisches Land.

Ich las gerade den Leitartikel von Inge Baldinger zur PISA-Studie, und bin sehr enttäuscht. Sehr enttäuscht davon, dass wir weiterhin einem System hinterherstreben in dem die Chinesen Spitzenreiter sind. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, die Chinesen führen die Listen bei PISA-Studie wie in mentaler Instabilität bei Schülern natürlich an, aber vielleicht ist das nicht wirklich anzustreben. Vielleicht ist unser Bildungssystem zu hinterfragen, denn, wie es vermutlich alle vermuten, widersprechen Wissenschafter dem Gang der Dinge in der Politik.

Der Stand der Dinge ist, dass Hausübungen sinnlos, die pädagogischen Fähigkeiten eines Lehrers wichtig und Herbstferien nicht wirklich allzu hilfreich sind. Nun deute ich aus diesen durchaus erwarteten Ergebnissen zwei Sachen heraus: Wir gehen aktiv in die falsche Richtung und vielleicht ist es doch schlecht, dass Menschen die Klassenräume von innen zum letzten Mal während der Kubakrise gesehen haben, und in der Zeit darin auch nichts mitbekommen haben, Schulgesetze erstellen. Wir besitzen ein System, was mir eher den Satz von Vieta als Finanzmathematik beibringt, und wer jetzt Ersteren nicht kennt, sollte sich mal überlegen wie er die Matura bestehen soll.

Eine Matura die zentralisiert wurde damit Universitäten vergleichen können, das ist ja wichtig und so, und voll verständlich. Wir wissen zwar alle, dass man den Affen und den Fisch nicht nach ihrer Fähigkeit einen Baum hochzuklettern bewerten soll, aber unsere Schüler sind eh doofer als die beiden, da kann man so was schon machen. Ach und die Unis haben in der Zwischenzeit ihre eigenen Tests entwickelt, was die zentralisierte Matura wieder sinnlos macht. Wir setzen Schüler unter unglaublichen Druck, damit sie sich im Endeffekt nichts mitnehmen. Denn ganz ehrlich ist es nicht nötig, zu wissen was die verschiedenen Bodenschichten in der Tundra sind. Warum schreibe ich das alles um elf am Abend? Weil ich verzweifle, daran verzweifle, wie dumm wir Menschen sind. Wir haben lieber ein Bildungssystem, das uns sämtliches Interesse rausdrischt, das Kreativität nicht will, das mir und vielen anderen den Schlaf raubt. Obwohl wir doch Hausübungen abschaffen, eigenständige Interessen und Fragen fördern, ja den Lehrplan neu schreiben könnten. Aber man will halt nicht auf die Schüler hören, oder die Lehrer, oder die Wissenschafter. Irgendwie, irgendwie glaube ich, ihr Erwachsenen hört niemanden mehr zu, vielleicht ändert ihr das Mal, wenigstens wenn es um meine Generation geht.

Eric Maier Vazquez, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.01.2021 um 08:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-bildungssystem-wie-in-china-80241556

Kommentare

Schlagzeilen