Leserbrief

Ein Erlebnis der besonderen Art

Vor ungefähr eineinhalb Monaten ging ich zur Abendmesse in die Franziskaner Kirche um 19 Uhr, es war schon fast dunkel, als ich vor dem Kircheneingang
ein schlimmes Erlebnis hatte. Ein noch relativ junger Bettler wollte Geld von mir. Als er nichts bekam, sagte er: "Du!", zeigte auf mich, zeigte symbolisch ein großes Messer und weiter, dass er mir quer über den Bauch schneiden würde. Ich meinte zu ihm: "Sag das noch einmal." Darauf Er: "Du Messer!" und deutete über den ganzen Bauch. Ich sagte: "Ich rufe die Polizei!" Der Mann lachte laut. Nachdem in der Kirche Messe und Beichte waren, rief ich nicht die Polizei. Das war ein Fehler.
Ich bin 78 Jahre alt und chronisch krank, deshalb brauche ich einen Stock. Aber im Ernstfall wäre ein Messer viel schneller gewesen als mein Stock. Muss ich mir das im meiner Heimat, in meiner Stadt, bei meiner Kirche gefallen lassen?


Helga Niederhofer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:33 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-erlebnis-der-besonderen-art-68001643

Schlagzeilen