Leserbrief

Ein Kanzler, der Justiz und Parlament belehrt


Mit den Ausführungen in der Glosse vom 13. Oktober 2021 hat Andreas Koller erneut unter Beweis gestellt, dass er einer der besten innenpolitischen Journalisten Österreichs ist. Die Aussage Schallenbergs, wonach die gegen Ex-Kanzler Sebastian Kurz erhobenen Vorwürfe falsch seien und die Misstrauensanträge "mutwillig" und "bei besten Willen nicht zu verstehen seien," hätte er sich jedenfalls ersparen können. Vor allem wenn man in Betracht zieht, dass Schallenberg ein versierter Jurist und Diplomat ist.
Faktum ist, dass schwerwiegende strafrechtliche Ermittlungen gegen den ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und dessen engstes Vertrauten-Team vorliegen. Aus meiner Sicht wurde daher das "System Kurz" insbesondere von der SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zu Recht ungewöhnlich scharf kritisiert, wobei sie Alexander Schallenberg vorwarf, dass er im Hinblick auf seine umstrittenen Aussagen einen ersten schweren Fehler begangen hat.

Herbert Stocker, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 19.10.2021 um 09:23 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-kanzler-der-justiz-und-parlament-belehrt-110872192

Hitzige Debatten im Nationalrat, Schallenberg bekräftigt: "Unsere Hand ist ausgestreckt"

Hitzige Debatten im Nationalrat, Schallenberg bekräftigt: "Unsere Hand ist ausgestreckt"

Jetzt lesen

Schlagzeilen