Leserbrief

Ein Österreicher als Österreichschädiger

EU-Vizeparlamentspräsident Karas fordert das Ende des EU-Einstimmigkeitsprinzips um Blockaden zu verhindern. Dies bedeutet, der Zwergstaat Österreich, verzichtet auf die einzige wirksame Waffe sich gegen österreichschädliche EU-Entscheidungen zur Wehr zu setzen; z. B. für fremde Misswirtschaft, Schulden und Korruption zu bezahlen oder Migrantenzuteilungen anzunehmen.

Erschwerend ist, mit dem Brexit haben Österreich, Deutschland, Finnland und Holland nicht mehr genug Stimmen, um Mehrheitsbeschlüsse der Pleitestaaten zu verhindern. Es bedarf daher einer Neuverhandlung des Lissabon-Vertrages.

Dr. Ewald Maurer, 1160 Wien

Aufgerufen am 22.01.2021 um 06:17 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-oesterreicher-als-oesterreichschaediger-80246128

Kommentare

Schlagzeilen