Leserbrief

Ein Parkhaus an der Alpenstraße wäre viel günstiger

Nie würde ich Grün wählen, nicht in Österreich (da darf ich nicht) und nicht in Deutschland (da will ich nicht), aber der grünen Meinung, dass der Ausbau der Mönchsberggarage unzeitgemäß, verantwortungslos und idiotisch ist, schließe ich mich voll und ganz an. Mir würden da noch ganz andere Wörter einfallen! Die Garage ist schon viel zu weit in der Innenstadt drinnen und die vielen zusätzlichen Parkplätze würden weitere, unzählige Autos anziehen. Warum baut man nicht einfach ein großes Parkhaus an die äußere Alpenstraße? So ein Käfig kostet nur den Bruchteil und für die vorhandene Flüchtlingsunterkunft fände sich bestimmt ein geeignetes Grundstück anderswo. Diese Lage hätte den Vorteil, dass die Touristen schnell und einfach von der Autobahn abfahren und genauso schnell wieder zurück fahren könnten, ohne die Straßen der Stadt zu belasten. Die Parkgebühr, kombiniert mit einem Shuttlebus-Freifahrtschein für vier Personen, wäre sicher ein Angebot, das gerne angenommen würde.

Ähnlich gelagert ist die Opern-Tiefgarage in München, aber hier käme niemand auf die Idee, die Garage weiter auszubauen, im Gegenteil, von Schließung war schon die Rede. Dass man die Damen aus Bogenhausen, Starnberg und vom Tegernsee, die dringend in die Innenstadt zum Friseur mit dem Auto fahren müssen, dazu bewegen kann, S- und U-Bahn zu benutzen, ist natürlich utopisch - aber die haben ja genug Platz, wenn man es schafft, die Touristen draußen zu lassen!

Elisabeth Geißler, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.05.2022 um 06:54 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-parkhaus-an-der-alpenstrasse-waere-viel-guenstiger-115782286

Kommentare

Schlagzeilen