Leserbrief

Ein Schlag ins Gesicht vieler Einheimischer

Nicht genug damit, dass man in der Stadt Salzburg für eine 65m2 große 3-Zimmer-Wohnung bis zu 1500 Euro monatlich an Miete berappen muss, schießen seit geraumer Zeit auch die Chalets in Salzburg aus dem Erdboden. Während viele Salzburgerinnen und Salzburger nicht wissen, wie sie ihre Mieten in der Stadt Salzburg und leider mittlerweile auch in vielen Bezirken bezahlen sollen, gibt's - wie berichtet - im Pinzgau nette Hütten um 8,5 Millionen Euro. Weil's gar so nett ist, einen E-Porsche gleich oben drauf. Das Angebot richtet sich selbstverständlich nicht an die fleißigen Salzburger Arbeitnehmer/-innen im Handel, in der Industrie oder im Gewerbe, sondern an finanzkräftige Investoren, meist aus dem Ausland. Damit Boden und Wohnraum noch knapper werden und der Mietwucher froh und munter weiter geht. In den Chaletdörfern dürfte man das aber nicht mitbekommen, da ist man ja unter sich und streift mit dem Fußvolk sowieso nicht an!


LAbg. Gerald Forcher, Geschäftsführer GPA-djp Salzburg

Aufgerufen am 23.01.2022 um 01:54 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-schlag-ins-gesicht-vieler-einheimischer-78795787

Kommentare

Schlagzeilen