Leserbrief

Ein Taubenhaus ist einen Versuch wert

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Preuner, wie wir gehört haben, wollen Sie sich jetzt doch gegen ein Taubenhaus bzw. einen Taubenschlag entscheiden.

Die Arge Stadttauben Salzburg hat sich so sehr eingesetzt und wir von der Taubenhilfe München bitten Sie eindringlich, es doch wenigstens zu versuchen! Was soll denn schiefgehen? Es ist auf alle Fälle einen Versuch wert.

In einem Taubenschlag halten sich die Tauben zu 80 Prozent des Tages auf und hinterlassen dort auch ihren Kot. Sie werden dort mit Futter und Wasser versorgt,die echten Eier werden durch Kunsteier getauscht. Somit wird die Taubenpopulation klein gehalten. Bitte schauen Sie sich Augsburg an. Dort sind fast keine Tauben mehr zu sehen, da sie alle im Taubenschlag sind. Nur so kann man eine Vermehrung der Tauben tierschutzgerecht verhindern.

Wenn die Tauben satt sind, werden sie auch nicht mehr auf der Straße hungrig durch die Gegend laufen und somit keine Verletzungen erleiden oder hungrig durch die Füße der Passanten laufen um irgendetwas Essbares zu finden.

Bitte setzen Sie sich für einen Taubenschlag ein und halten Sie Ihr Versprechen!

Sabine Huber, D-83257 Gstadt

Aufgerufen am 26.11.2020 um 02:22 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ein-taubenhaus-ist-einen-versuch-wert-95168473

Kommentare

Schlagzeilen