Leserbrief

Einen Beitritt zur NATO andenken

Putin betrachtet also die westlichen Demokratien als Bedrohung für sein autoritäres rückständiges Russland und droht sogar mit nuklearer Vergeltung, jenseits aller rationalen Überlegungen! Völkerrechtliche Vereinbarungen zählen nichts mehr, militärische Stärke statt politischer Verhandlungen sollen die Entscheidung prägen. Ich bezweifle, ob Österreich als nicht NATO-Mitglied mit seiner Neutralität gegenüber einem Russland, das Völkerrecht bricht und seinen friedlichen Nachbarn mit Krieg überzieht, ausreichend abgesichert ist. Ein längerfristig angedachter NATO-Beitritt, wie ihn auch Finnland anstrebt, und damit auch ein Überdenken unserer Neutralität halte ich für dringend geboten. Die gegenwärtige Situation sollte uns dafür ein warnendes Beispiel sein.

Zum Eigenschutz muss man selbst etwas beitragen und als kleines Land sind wir auf ein Verteidigungsbündnis mit gleichgesinnten stärkeren Partnern angewiesen. In Zeiten wie diesen mehr denn je, leider kehren die Erinnerungen an frühere Zeiten wieder, schlimmste Befürchtungen werden wach.


Fritz Weyrich, 5302 Henndorf

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:50 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/einen-beitritt-zur-nato-andenken-117781201

Schlagzeilen