Leserbrief

Emanzipation umweltverträglichen Verkehrs

Der immer wieder gehörte Vorschlag, den Ausbau der Parkplätze im Zentrum voranzutreiben, ist eine rückschrittliche dem PKW-Verkehr geschuldete Lösung. Wenn durch das Signal der weiteren Verkehrsberuhigung in der Altstadt aufgrund der "Neutorsperre" Autofahrer auf alternative Fortbewegung verwiesen werden, darf eine Vergrößerung der Mönchsberggarage kein widersprüchliches Signal setzen. Wir brauchen hier mutige Lösungen ohne faule Kompromisse: Verkehrsberuhigung im Kern, Parkangebote und flotte Zubringer vom Stadtrand ins Zentrum. Parkangebote raus aus der Altstadt in die bestehende Mönchsberggarage.
Es gilt ein Verkehrskonzept mit weitreichender Entlastung und damit einer Einschränkung des individuellen PKW-verkehrs umzusetzen!

Roswitha Müller, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 24.10.2020 um 01:51 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/emanzipation-umweltvertraeglichen-verkehrs-66325933

Schlagzeilen