Leserbrief

Endlich etwasVisionäres wagen!

"Alles in dieser Stadt ist gegen das Schöpferische", befand schon Thomas Bernhard. Nicht realisierte Bauvorhaben, wie ein Guggenheim-Museum am Mönchsberg, zeugen von vergebenen Chancen. Abseits der Festspielfassade verhindert lokalpolitisches Geplänkel hier oft die Realisierung neuer Konzepte. Nun liegen Pläne eines deutschen Investors am Tisch, der am Messegelände leistbaren Wohnraum mit einem Stadionprojekt kombinieren will. Nicht nur Sportvereine, sondern auch unzählige Familien könnten dort Heimat finden, wenn rund 200 Sozialwohnungen ohne Kosten für den Steuerzahler und weiteren Grundverbrauch entstehen sollen. Es stellt sich die Frage, wieso sich ein Bürgermeister so vehement gegen dieses Vorhaben stemmt, wo doch Wohnraumschaffung und -verdichtung akute Themen sind. Warum sollte in Salzburg nicht auch einmal etwas Visionäres gelingen dürfen?


Kevin Starzinger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:44 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/endlich-etwasvisionaeres-wagen-115320292

Schlagzeilen