Leserbrief

Energie selbst produzieren und gemeinschaftlich nutzen

Mit Schrecken habe ich Ihren Artikel "Wie viel Strom kann Salzburg aus der Sonne gewinnen?" (vom 9. 10. 2020) gelesen.
Stellen Sie sich vor, Sie sind Besitzer einer Wohnung oder Haus und können sich selbst mit Energie versorgen und bezahlen keine laufenden Energiekosten mehr.

Ist das möglich? Ja! Grundsätzlich sind Dachflächen bestens geeignet und auch vorhanden, um den Energiebedarf für Strom, Wärme, Kälte und E-Mobilität zu 100% regional abzudecken.

Tatsache ist, dass z. B. Wohnbauträger nur wegen der Förderung Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern installieren und sich nicht für gesamtheitliche Strukturen einer Komplett-Energieversorgung interessieren. Hier entscheidet nur der günstigste Preis - Qualität und Lebensdauer der Produkte wird nicht berücksichtigt.

Auch bei kleineren Anlagen auf Einfamilienhäusern rechnen sich hochwertige Qualitätsprodukte wirtschaftlich besser, als die oft angebotenen Low-Cost-Produkte. Die Mehrkosten von hochwertigen Produkten haben sich schnell refinanziert, wenn das ganze System stimmt.
Klimarelevante Maßnahmen bedeuten immer, mit der vor Ort erzeugten Energie das Maximum herauszuholen, und damit eine gesamtheitliche Energieversorgung zu schaffen.

Wir alle - vom Einfamilienhaus bis hin zum Dorf - sollen in die Pflicht genommen werden, sinnvolle gesamtheitliche Energieversorgungen zu planen und auch zu verwirklichen.

Berechnungen haben ergeben, dass sich bei Wohnbauprojekten mit vernünftiger Planung eine 100%ig autonome Wohnanlage mit einer Refinanzierungszeit von zwölf bis 14 Jahren ergibt. Und das inklusive der gesamten Baukosten von Elektrotechnik und Haustechnik - also wenn dies keine Argumente mehr sind?

Wir Bürger müssen die Angelegenheit wohl selbst in die Hand nehmen und unsere Energie selbst produzieren und diese auch gemeinschaftlich nutzen.

Franz Schweighofer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 30.11.2020 um 06:34 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/energie-selbst-produzieren-und-gemeinschaftlich-nutzen-95589361

Kommentare

Schlagzeilen