Leserbrief

Entlohnung muss angepasst werden

Bei den Artikeln über die Entlohnung unserer Milizsoldaten vermisse ich den nicht unwesentlichen Hinweis darauf, dass der genannte Sold für viele dieser Männer einen Stundenlohn von 4 (in Worten: vier) Euro bedeutet, wobei diese dafür sowohl Tag- als auch Nacht-, Sonn- und Feiertagsdienste leisten müssen. Zu erwähnen wäre auch noch, dass diese Männer von Acht-Stunden-Schichten nur träumen können. In diesem Zusammenhang bedeutet eine Prämie von 1000 Euro eine Stundenlohnerhöhung von nicht einmal 60 Cent. Ich finde, es wäre höchst an der Zeit, dass die zuständige Ministerin nicht nur für eine gerechtere (in Hinblick auf die sehr fragwürdigen Entlohnungsunterschiede von mehr als 100% für die gleiche Arbeit), sondern auch für eine angemessene Entlohnung dieser Männer, die unter alles andere als einfachen Bedingungen eine alles andere als angenehme Arbeit für uns alle leisten, Sorge trägt.


Mag. Sylvia Sallegger, 8055 Graz

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/entlohnung-muss-angepasst-werden-89017507

Kommentare

Schlagzeilen