Leserbrief

Entsorgung von Hundesackerl

Zum Leserbrief vom 1. 4. 2020 wegen Hundesackerl:

Sehr geehrter Herr Mag. Gebhard!
Sie schreiben mir aus der Seele! Es ist wirklich super, wenn Hundebesitzer für die Hinterlassenschaften ihrer Hunde die Hundesackerl verwenden, aber ich kann manchen Hundebesitzer auch verstehen, wenn er die Sackerl dann liegen lässt - weil es einfach weit und breit keine Mülleimer gibt! Das soll aber nicht heißen, dass ich es richtig finde, die Sackerl einfach so zu entsorgen! Ich bin auch Hundebesitzer und verwende immer die Sackerl. Aber mich ärgert es furchtbar, wenn speziell dort wo viele (Hunde-) Spaziergänger unterwegs sind, keine Mistkübel zu finden sind. Auch anderer Müll wird auf Wiesen entsorgt. Dabei wäre es meiner Meinung nach kein Problem, wenn die Gemeinden an diversen Wegweisern Mistkübel aufhängen würden. Dass sich unsere Bauern dann über den ganzen Müll aufregen und beschweren ist kein Wunder! Deshalb an die Gemeinden meine Bitte: mehr Mülleimer bereitstellen! Und nicht die Ausrede verwenden, diese würden ständig zerstört, wie ich vor einigen Jahren von einem Bürgermeister einer Flachgauer Gemeinde, gehört habe. Wir als Hundebesitzer zahlen ja auch Hundesteuer. So könnte das Geld auch verwendet werden. Und vielen wäre geholfen.


Gertrude Sützl, Seekirchen

Aufgerufen am 28.01.2021 um 01:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/entsorgung-von-hundesackerl-85894765

Schlagzeilen