Leserbrief

Erbärmliche Heuchelei

Auf Lesbos schaufeln Frauen Wasser aus dem Zelt, in welchem sie mit ihrer Familie schlafen müssen. Kinder und Jugendliche - nach Meinung des österreichischen Innenministers gewaltbereite Gefährder - stehen mit durchnässten Kleider barfuß im kalten Schlamm.
Ortschaften in Österreich wollen solche Kinder aufnehmen, aber christliche Politikerinnen und Politiker erklären "wir können nicht allen helfen" - das hat zwar niemand verlangt, aber deshalb helfen wir keinem, auch wenn wir es leicht könnten.
Wenn eine Lawine ein ganzes Dorf verschüttet, sagen wir dann "alle können wir nicht retten - lassen wir daher auch die umkommen, die wir retten könnten". Nach Meinung des Bundeskanzlers wäre dies übrigens nur zur Beruhigung eines schlechten Gewissens.
Was wäre aber daran so schlimm wenn man Menschen hilft und sein schlechtes Gewissen beruhigt - allerdings setzt das voraus, dass man ein Gewissen hat.

Dr. Wolfgang Lacom, 1230 Wien

Aufgerufen am 24.11.2020 um 04:53 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/erbaermliche-heuchelei-94828342

Schlagzeilen