Leserbrief

Es braucht Mut, um dem Krieg entgegen zu treten

"Anno 2022 darf eine Lösung auf dem Schlachtfeld nicht mehr akzeptiert werden", schrieb Otto Friedrich. Darf ich an verstorbene Persönlichkeiten erinnern? Haben Sie noch Mahatma Ghandi, Martin Luther King und Nelson Mandela im Gedächtnis? Sie alle waren Aktivisten ohne Waffen - sie organisierten die Bevölkerung in Frieden. Sie handelten aktiv und saßen nicht in ihren geschützten Refugien. Sie "bekleideten" sich nicht mit Äußerlichkeiten, sondern nutzten den Hebel der organisierten friedlichen Massenbewegungen. Sie standen auf und organisierten Märsche in die Zentren der Macht. Alle europäischen Religionen haben massenhaft Kardinäle, Patriarchen, Imame, Bischöfe, Priester, Nonnen oder Klosterpersonal. Abertausende dieser religiösen Würdenträger könnten - vorausgesetzt, dass ein Würdenträger endlich aufsteht und handelt - eine Sternfahrt des Weltfriedens nach Kiew organisieren.


Franz Pillichshammer, 4890 Frankenmarkt

Aufgerufen am 22.05.2022 um 10:15 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/es-braucht-mut-um-dem-krieg-entgegen-zu-treten-118778518

Schlagzeilen